LANCIA AURELIA B20, DER GRAN TURISMO Die Faszination nimmt mit dem Alter zu

Diese unvergessliche Lancia Aurelia B20, die zwischen 1951 und 1958 hergestellt wurde, war sofort ein großer Verkaufserfolg. Sie konnte sich auch in nationalen und internationalen Rennen hervortun.

Die Lancia Aurelia B20 wurde zum ersten Mal am 2. April 1951 auf der Automobilmesse von Turin ausgestellt und war der Wegbereiter für eine bis dato unbekannte Formel, jener des Gran Turismo mit 2 Plätzen plus 2 (Notsitzen).  Aus der Feder des genialen Francesco De Virgilio Designer der Aurelia, entstanden, verbuchte das Auto trotz des für damalige Zeiten nicht unerheblichen Preises von 2, 6 Millionen Lire einen beachtlichen Verkaufserfolg.


Im Laufe der 8 Jahre, in denen die Aurelia B20 hergestellt wurde – die letzte B20 verließ am 7. November 1958 das Werk – gab es 6 Serien. Diese nicht offizielle Klassifizierung wurde erst nach Produktionsende eingeführt.  Lancia hatte für die B20 nicht vor, spezialangefertigte Chassis zu verwenden, trotzdem gibt es, wenn auch in geringer Zahl, einige B20 in Sonderausführungen.  Zu diesen gehören die kleine Limousine Vignale, der Raggio Azzurro I (Vignale), der 1955 auf der Automobilausstellung von New York und Turin gezeigt wurden, die Luxusversionen von Boano und Pininfarina, die sich durch besondere Detailverliebtheit auszeichnen, der Buzzi Hot Rod, der stark beschleunigen konnte, wie es die Mode in den USA der 60er-Jahre forderte und schließlich der B20 Tinarelli, ein Sportwagen mit Aluminiumkarosserie.


Die Aurelia B20 kann auf eine erfolgreiche Rennkarriere zurückblicken: von der Rallye Sestriere bis zum Giro di Toscana, vom 24-Stunden-Rennen von Le Mans bis zum Giro di Sicilia.

Die B20 war auch Protagonistin in verschiedenen Ausgaben des „schönsten Rennens der Welt“, der Mille Miglia. Zu den direkten Konkurrenten zählten der Alfa Romeo 1900 Sprint, der Fiat 8V Zagato, der Bristol 401 und der Aston Martin DB2.  Die Aurelia war das erste Modell von Lancia, das bemerkenswerte Erfolge auf internationaler Ebene sowohl bei Straßenrennen als auch auf der Rennstrecke erzielte. Noch heute zeigt die Lancia Aurelia B20, der Gran Turismo par excellence, ihren klassischen und zeitlosen Charme. Das Exemplar im Besitz von FCA Heritage besticht durch seine äußerst elegante schwarze Karosserie und eine Innenausstattung mit grauen Lancia-Wollstoffbezügen; es ist eines der 500 Fahrzeuge, die 1951 von der ersten Serie produziert wurden.




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen