Fiat Professional stellt den neuen E-Ducato vor: 100% Ducato, 100% elektrisch

bereit für jede Mission

Zum 40. Jahrestag der Markteinführung des Fiat Ducato stellt Fiat Professional der internationalen Presse die erste vollelektrische Version des Ducato vor, die bereits seit März in der Schweiz bestellbar ist. Der E-Ducato ist ideal für besonders effektive Transport-Einsätze in der Stadt und wurde in Zusammenarbeit mit Kunden geplant, um deren Anforderungen erfüllen zu können. Der E-Ducato wurde so konzipiert und gebaut, dass er bei Leistung und Betriebskosten im Einklang mit den entsprechenden Versionen mit Verbrennungsmotor steht. Dank der serienmässigen Integration von Mopar Connect sind alle fortschrittlichen Konnektivitäts-Systeme für den E-Ducato verfügbar. In Zusammenarbeit mit dem Stellantis e-Mobility-Team entstand Pro Fit by E-Ducato (kostenlos verfügbar im Web und als App im App Store und bei Google Play), die dem der Nutzer die perfekte Zusammenstellung seiner neuen Elektroflotte mit den am besten geeigneten E-Ducato-Konfigurationen zeigt.


Für die Premiere des E-Ducato als erstem lokal emissionsfrei fahrenden Ducato, hat Fiat Professional mit dem 51. Earth Day am 22. April ein Datum gewählt, das weltweit für den Schutz der Umwelt und die richtige Art von umweltbewusster Information und Erziehung steht.


Der E-Ducato wurde „on-the-road“ im Rahmen einer Webkonferenz vorgestellt, die an verschiedenen Orten stattfand und von Massimo Temporelli, einem Universitäts-Dozenten und leidenschaftlichem Popularisierer von Wissenschaft, moderiert wurde. Temporelli trat mit mehreren Managern von Stellantis und DHL auf, darunter Eric Laforge, Leiter leichte Nutzfahrzeuge, Enlarged Europe bei Stellantis, und Alberto Nobis, CEO von DHL EXPRESS Europe, die die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen bei der Produktion des neuen Modells näher erläuterten.


Eric Laforge begann mit der Geschichte des Ducato, der im Jahr 2021 sein 40-jähriges Jubiläum feiert und der sich seither immer wieder als einer der Marktführer bestätigt. Im Jahr 2020 war der Ducato Europas meistverkauftes Nutzfahrzeug aller Segmente1. Dieser Erfolg passt zu seiner Bekanntheit als beliebtestes Reisemobil-Basisfahrzeug und als meistverkauftes Fahrzeug seiner Klasse im sechsten Jahr in Folge, das Ergebnis einer Geschichte ständiger Produktentwicklungen, die stets die Kundenanforderungen vorweggenommen haben.


E-Ducato - bereit für jede Mission

Eric Laforge: „Mit dem E-Ducato wollten wir nicht nur ein „grünes“ Fahrzeug schaffen, sondern eine komplette Mobilitätslösung mit Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit sowohl auf ökologischer als auch auf ökonomischer Ebene. Kurz gesagt, ein Arbeitsgerät, mit dem unsere Kunden ihr Geschäft aufbauen und gleichzeitig die Gebote der Ökologie respektieren können; ein Modell, das für jede Mission bereit ist, das kompromisslos die Benchmark sein will und das die gleichen Fähigkeiten besitzt wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Mit seinen 400 Konfigurations-Möglichkeiten kann der E-Ducato die Bedürfnisse aller professionellen Betreiber erfüllen, von Frachtflotten und Bau-Unternehmen bis hin zu Handwerkern und kommunalen Dienstleistern.“


100 % Produkt-Effizienz, ein Projekt mit dem Ziel der Haltungskosten-Parität

Beginnend mit der Konfiguration der Elektrik bestätigt dies, dass der E-Ducato nach den Anforderungen der Kunden geschaffen wurde. Dank seiner originären, kompromisslosen „All-Forward“-Architektur und mit grossem Abstand zwischen den Seitenholmen, sind die Hochvolt-Batterien des neuen E-Ducato optimal unter dem Boden platziert, so dass seine Ladekapazität von 10 bis 17 Kubikmetern und fast zwei Tonnen Zuladung erhalten bleibt. Weitere offensichtliche Vorteile sind die optimale Gewichtsverteilung und die Absenkung des Schwerpunkts, der das Handling des Fahrzeugs unter allen Beladungszuständen verbessert.


Dank seines 90 kW (122 PS) leistenden Elektromotors mit einem maximalen Drehmoment von 280 Newtonmetern und einer Beschleunigung von Null bis 50 Kilometern pro Stunde in nur fünf Sekunden kann der E-Ducato gleichwertige Leistungen erzielen wie die Dieselversionen.


Der E-Ducato ist ausserdem modular konfigurierbar, beginnend mit den zwei verschiedenen Batterie-Paketen mit 47 und 79 Kilowattstunden, hoher elektrischer Leistung und vier Lade-Modi, von denen drei sofort ab Markteinführung verfügbar sind. Mit der 47 Kilowattstunden-Batterie kommt der E-Ducato bis zu 170 Kilometer im WLTP-Zyklus und bis zu 235 Kilometer im Stadtzyklus weit. Mit der 79 Kilowattstunden-Batterie erhöhen sich die Reichweiten auf 280 Kilometer im WLTP-Zyklus, was 370 Kilometern im Stadtzyklus entspricht. Es dauert nicht länger als eine halbe Stunde, um genug Energie für 100 km aufzuladen.


Noch einmal zum Thema Flexibilität: Um den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden, bietet der E-Ducato auch den Drive Mode Selector: In der Position „Normal“ sorgt er für das ideale Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten, im „Eco“-Modus spart er Energie. Der „Power“-Modus ist der Richtige für schwere Lasten oder anspruchsvolle Steigung.


Der E-Ducato verfügt über zwei weitere Funktionen, die den Fahrer beruhigen können:

  • „Turtle Mode“ ähnelt der Batteriesparfunktion eines Mobiltelefons und wird bei niedrigem Ladezustand automatisch aktiviert, was bei begrenzter Fahrleistung die Batterie um acht bis zehn Prozent länger arbeitsfähig hält.

  • „Recovery Mode“ macht den E-Ducato zum einzigen Elektrofahrzeug, das nie stoppt. Sollte ein Batteriemodul ausfallen, übernehmen die anderen seinen Platz, um sicherzustellen, dass der E-Ducato weiterfahren kann.

Hinzu kommt, dass die Wartungskosten für den E-Ducato etwa 40 Prozent niedriger sind als bei einem Fahrzeug mit konventionellem Motor. Es ist daher zu erwarten, dass seine Gesamtbetriebskosten (TCO) in den Haupteinsätzen mit denen der Dieselversionen übereinstimmen werden: ein grossartiges Ergebnis, das das Fahrzeug nicht nur aus ökologischer, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht nachhaltig macht.


Die Preisliste in der Schweiz startet bei einer Basis von CHF 61‘100 für die L2H1 3,5t Version mit 47KWH Batterie. Zur Erleichterung des Kaufs stehen auch verschiedene, auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittene Finanzierungslösungen zur Verfügung.


Zur Markteinführung wird der E-Ducato durch ein Programm unterstützt, das 5 Jahre oder 120'000 km Fahrzeuggarantie, 5 Jahre oder 120'000 km ordentliche Wartung und bis zu 10 Jahre oder 220'000 km Batteriegarantie umfasst.


Die Partnerschaft mit DHL

Die Grundlage für die sehr wettbewerbsfähige Leistung des E-Ducato sind fünf Jahre Datensammlung in der realen Welt. 4.000 vernetzte Fahrzeuge luden ein Jahr lang