FCA What's Behind antwortet auf Autofahrer, die bereit sind, die Zukunft zu erleben

Morgen ist schon da: In der Automobilwelt ist ein evolutionärer Prozess im Gange, bei dem die Elektromobilität im Vordergrund steht.

Das Marktszenario ist endgültig ausgereift, und FCA stellt sich mit seinen Hybrid- und Elektromodellen den Herausforderungen der Zukunft.

Die letzte Folge der Serie blickt "hinter die Kulissen" der neuen Forschungs- und Entwicklungsprozesse und beantwortet alle Fragen zu den neuen Technologien.


Das neue Jahr ist mehr denn je von Erwartungen geprägt: Es gibt einen starken Wunsch nach Veränderung, der sich auf viele Bereiche erstreckt. Die Welt des Automobils bildet da keine Ausnahme und ist der Bereich, in dem ein evolutionärer Prozess im Gange ist, der das Blatt wahrscheinlich wirklich wenden kann. Auf der ständigen Suche nach Produkten mit geringerem CO2-Ausstoß stehen Hybrid- und Elektromodelle ganz vorne mit dabei. Es ist kein Zufall, dass die Elektrifizierungsstrategie von FCA in einem Szenario auf den Markt kommt, das endlich gereift und bereit ist, die Zukunft schon jetzt zu antizipieren.


FCA What's Behind antwortet auf Autofahrer, die bereit sind, die Zukunft zu erleben


Neue Technologien und neue Produkte bringen nie dagewesene Nutzungsmöglichkeiten mit sich, werfen aber auch neue Fragen auf: Die letzte Folge von FCA What's Behind Staffel 2 wurde genau dafür gemacht, um alle Fragen zu beantworten, die sich Autofahrer stellen, die in die Zukunft blicken. Wieder einmal hat FCA die Türen seiner Forschungs- und Entwicklungszentren und Testgelände auf der ganzen Welt geöffnet: Autos verändern sich, aber die akribische Herangehensweise an Tests, Prüfungen, Validierungen und Ermüdungstests ist es definitiv nicht. Das Kernthema dieser Folge ist daher, zu erklären, wie Hybrid- und Elektroautos hergestellt werden und wie FCA es geschafft hat, völlig neue Modelle oder andere mit brandneuer Technologie auf den Markt zu bringen, ohne dabei die Eigenschaften zu übersehen, die sie im Laufe der Jahre zu solchen Erfolgen oder zu wahren Ikonen gemacht haben, die auf der ganzen Welt zu bekannten Namen geworden sind.


Die neuen Hybridmodelle


Hybridautos nutzen Strom als Energiequelle für einen Hilfsmotor, der den Verbrennungsmotor ergänzt. Es gibt verschiedene Arten von Hybriden: Mild-Hybride, bei denen ein Elektromotor nicht die Räder antreibt, sondern dem herkömmlichen Motor hilft, effizienter zu arbeiten. Beispiele sind der Fiat Panda, der Fiat 500 und der Lancia Ypsilon, die sich alle den Namen Hybrid teilen: die Weiterentwicklung von Modellen, die bereits ideal für das Stadtbild sind, jetzt noch grüner und günstiger. Eine weitere Inkarnation des Hybriden, die Plug-in-Hybride, sind mit einem konventionellen Verbrennungsmotor und Batterien ausgestattet, die direkt an einer Steckdose aufgeladen werden können, so dass das Auto Dutzende von Kilometern allein mit dem Elektromotor fahren kann. Die Jeep® Compass und Renegade 4xe SUVs Made in Italy sind das perfekte Beispiel für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge. In der Tat können die 4xe-Modelle zu 100 % elektrisch betrieben werden und sind damit das ideale Auto für den Alltag in der Stadt, während sie gleichzeitig die bekannten Offroad-Fähigkeiten der Marke mit ihrer 4x4-Traktion garantieren.


Der neue Fiat 500: von Anfang an vollelektrisch


Das Elektroauto hat ein eigenes Kapitel verdient, und zwar ein ziemlich großes. Seine Verkörperung ist der New Fiat 500, das erste Auto von FCA, das von Anfang an vollelektrisch ist. Der Elektromotor nutzt die von der Batterie gelieferte Energie und wandelt sie in die mechanische Energie um, die für den Vortrieb des Autos benötigt wird. Die in der Batterie gespeicherte elektrische Energie wird über einen Wechselrichter an den Elektromotor übertragen. Dieses Gerät wandelt den Gleichstrom (DC) aus dem Speicher in Wechselstrom (AC) um und überträgt ihn an den Motor. Beim Loslassen des Gaspedals oder beim Bremsen wirkt der Elektromotor als Generator und lädt die Batterie auf. Auch der neue Fiat 500 funktioniert auf diese Weise und garantiert eine sorgenfreie Fahrt mit großartigen Leistungen und einer Reichweite von mehreren hundert Kilometern.


Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit: immer relevante Bedürfnisse


Aber das ist noch nicht alles: In dieser Folge von FCA What's Behind geht es um die vielen Aspekte des neuen Arbeits- und Konstruktionsansatzes und all die neuen Herausforderungen, die mit der Entwicklung, der Lebensdauer und der Effizienz der Batterien, dem Laden, der Fahrdynamik und der Sicherheit verbunden sind. All diese Aspekte wurden unter extremen Bedingungen auf die Probe gestellt und werden anhand von bisher ungesehenen Bildern dargestellt.




7 Ansichten0 Kommentare

056 437 20 70

Landstrasse 108, 5430 Wettingen

©2020 City Garage Wettingen.