Das Stellantis-Werk in Tychy, Polen, feiert seinen jüngsten Erfolg

2,5 Millionen produzierte Fiat 500



Die Zahl der in Polen produzierten 500er erreicht 2,5 Millionen: ein Rekordwert für ein einzelnes Modell, das im Stellantis-Werk in Tychy hergestellt wurde.

Das rekordverdächtige Modell ist eine Mild-Hybrid-Version: ausgestattet mit einem effizienten, kompakten und leichten Hybridmotor. Im Jahr 2020 kommt der Fiat 500 Hybrid zusammen mit den Hybridversionen des Panda und des Ypsilon auf insgesamt 110.000 verkaufte Einheiten in Europa und übernimmt damit die Führung unter den Hybrid-Stadtautos.


2,5 Millionen 500er-Modelle wurden inzwischen im Stellantis-Werk in Tychy, Polen, produziert. Das rekordverdächtige Modell, das von einem Kunden aus Frankreich bestellt wurde, ist ein 500 Hybrid, der mit einem 70 PS starken Mild-Hybrid-Motor ausgestattet ist: ein effizientes, kompaktes und leichtes Hybrid-Aggregat, das Fahrspaß und Komfort bietet und gleichzeitig Verbrauch und Emissionen reduziert. Die Mild-Hybrid-Technologie, die 2020 für den 500 und den Panda eingeführt wird, war der Einstieg von Fiat in die Welt der Elektrifizierung. Sie machte Fiat sehr schnell zum unbestrittenen Maßstab in Europa für elektrifizierte urbane Mobilität und öffnete damit den Weg zu Hybridautos für alle. Im Jahr 2020 kamen der 500 und der Panda Hybrid, zusammen mit dem Lancia Ypsilon, auf insgesamt 110.000 verkaufte Einheiten, mit einem Absatzmix von über 50% 500 und Panda. Seit der Markteinführung bis heute wurden von den drei Modellen insgesamt mehr als 155.000 Einheiten verkauft.


Das Ergebnis von 2,5 Millionen produzierten Einheiten bedeutet, dass der 500 den Rekord des polnischen Werks für die Gesamtproduktion eines Fahrzeugmodells gebrochen hat, noch vor dem Panda der zweiten Generation (2.168.000 Einheiten) und dem Fiat 126p (2.166.000). Die seit 2007 in Polen produzierte Fiat-Ikone war - und ist - auf den internationalen Märkten sofort sehr erfolgreich, so sehr, dass sie Kunden in über 100 Ländern auf der ganzen Welt erreicht hat. Und fast 80% werden außerhalb Italiens verkauft, was ihn zum internationalsten Auto von Fiat und zum Botschafter des Made in Italy macht. Die wichtigsten Märkte sind neben Italien Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Belgien, die Niederlande und so weit entfernte Länder wie Japan. Der 500 hat sogar so exotische Märkte wie die Cayman Islands, Curaçao, Saint Martin, Senegal und Ghana erreicht.


Der Fiat 500 beendete das Jahr 2020 als europäischer Marktführer im Segment der Stadtautos mit einem beeindruckenden Bestwert von 17,7 % Marktanteil und wiederholte damit das Ergebnis des Vorjahres, nachdem er seinen Anteil im Segment ebenfalls um 3 Prozentpunkte steigern konnte. Diese Rekordzahlen zeigen, dass das Modell bei den Kunden durchweg beliebt ist und geschätzt wird. Es ist auch eines der meist ausgezeichneten Autos der Welt, wie die über 60 internationalen Trophäen seit Produktionsbeginn belegen. Dazu gehören das renommierte "Car of the Year 2008", "EuroCarBody 2007", "Auto Europa 2008", "World Car Design of the Year 2009", "Golden Compass 2011" und "The Most Beautiful Car in the World".


Seit dem Debüt der ersten Generation im Jahr 1957 wurden weltweit über 6,7 Millionen 500 Einheiten verkauft. Dies bestätigt, wie sehr die Fiat-Ikone Teil der kollektiven Vorstellung von Generationen von Autofahrern geworden ist: unterschiedlichen Alters, Geschmacks und Nationalität. Das Geheimnis seines weltweiten Erfolges liegt in seiner kontinuierlichen Weiterentwicklung, wobei er seiner eigenen Identität treu bleibt. Der Erfolg ist auch den vielen Sonderserien zu verdanken, die in den letzten Jahren auf den Markt gebracht wurden und die zeigen, dass der Fiat 500 schon immer ein Trendsetter war, mit der Fähigkeit, sich selbst in Zusammenarbeit mit anderen ikonischen Marken neu zu interpretieren - von der Mode bis zum Luxussegeln, von der Kunst bis zur Welt des Sports - und so wirklich einzigartige Versionen zum Leben zu erwecken und Neuland für ein Stadtauto zu erkunden. Zu diesen Versionen gehören die auffälligen Diesel-, Gucci-, GQ- und Collezione-Editionen, die mit der Welt der Mode verbunden sind, der außergewöhnliche Riva und der Abarth Rivale in der Welt des Luxussegelns, der originale Anniversario und der 560, um das ursprüngliche Auto von 1957 zu feiern, und der 500 Mirror und der 120th Anniversary, im Bereich der Konnektivität.



18 Ansichten0 Kommentare